LAG Rock – Newsletter November 2014

  1. Förderprogramme der Initiative Musik
  2. Landschaften: Geld für investive Maßnahmen
  3. Gema: Musikfolgen abgeben
  4. Bundesmittel für digitale Technik in Livemusikclubs

Förderprogramme der Initiative Musik

Die Initiative Musik fördert Bands und Spielstätten. Ein Blick auf die Förderprogramme lohnt sich:

  • Künstlerförderung

Im Rahmen der Künstlerförderung können zum Beispiel ein Produktionskostenzuschuß oder Mittel für eine Tour im In- oder Ausland oder für Ihre Marketingaktivitäten beantragt werden.

>>> zur Programmbeschreibung für Künstler
 

  • Infrastrukturförderung

Wollen Sie an den Strukturen innerhalb der Musikwirtschaft etwas verbessern und etwas neues einführen, das vielen Musikern hilfreich sein kann, dann wählen Sie bitte dieses Programm.

>>> zur Programmbeschreibung Infrastrukturförderung
 

  • Kurztourförderung

Dieses Paket soll Musikerinnen und Musikern einen kleinen Zuschuss bieten, wenn sie zum Beispiel auf ein weitbekanntes Festival außerhalb Deutschlands eingeladen werden. Damit sollen PR-Kosten, Visa-Gebühren oder auch Reisekosten bezuschusst werden.
>>> zur Programmbeschreibung für Kurztour
 

  • Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz

Der Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz zeichnet seit 2013 herausragende Livemusikprogramme im Bereich Rock, Pop und Jazz aus.
>>> zum Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz 2014

 

 

Landschaften: Geld für investive Maßnahmen

Falls ihr Fördermittel für Investitionen benötigt bieten sich die Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen als Adressat an. Die Förderung von investiven Maßnahmen ist allen Landschaftsverbänden erlaubt, dies ist allerdings den wenigsten bekannt.

Hier ist der Link zu der zentralen Seite der regionalen Kulturförderung in Niedersachsen:

http://www.allvin.de/

 

Gema: Musikfolgen abgeben

Wenn ihr in den Genuss der 20%-Ermäßigung unseres Gesamtvertrages mit der Gema kommen wollt, müsst ihr unbedingt eure Musikfolgen abgeben. Die Gema schmiedet Pläne, nach denen es einen Straf-Zins geben soll für diejenigen, die keine Musikfolge einreichen. Dies ist noch nicht offiziell, soll aber spätestens ab 2015 eingeführt werden.

 

Bundesmittel für digitale Technik in Livemusikclubs

Die Livekomm (Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.) hat erste große Erfolge zu verzeichnen:

Barthle-Kruse-Koalition erhöht Bundesmittel für Kulturdeutlich - 1,5 Millionen für digitale Technik in LiveMusikklubs

"Für die Umstellung der Livemusikclubs auf die digitale Aufführungstechnik startet der Bund ein neues Förderprogramm. Mit 1,5 Millionen Euro können in 2015 mehr als 100 kleine und mittelgroße Musikspielstätten bundesweit unterstützt werden."
Hier die ganze Pressemitteilung:
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Barthle-Kruse-Koalition-erhoeht...

http://www.livemusikkommission.de/