Newsletter Oktober/November 2016

  1. PopMeeting Niedersachsen 2016 in der musa Göttingen
  2. Acht tolle Bands im Landesfinale local heroes
  3. Niedersächsische Frauenmusiktage 2016 in Osterode
  4. Schritt für Schritt zur wachsenden Fanbase
  5. Ausschreibung Bildungsreferent
  6. Kulturelle Vielfalt mit Musik
  7. Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte

 

1. PopMeeting Niedersachsen 2016 in der musa Göttingen

Die Popmusikszene in Niedersachsen ist heterogen und dezentral über das gesamte Flächenland verteilt. Mit dem PopMeeting Niedersachsen wollen wir einen Anlass schaffen, der zur Vernetzung, zum Austausch, zum „gemeinsamen Anpacken“ und letztlich zur Stärkung dieser Szene führt.
Wir haben drei Zielgruppen ausgemacht, die die Szene in besonderem Maße prägen. Das sind als Basis allen musikalischen Schaffens die Musikerinnen und Musiker, das sind die Veranstalter und Initiativen, die einen Rahmen für Auftritte und Musikproduktion geben und schließlich die Förderer, die in Kommunen, Landschaften und darüber hinaus die Szene unterstützen.
Diesen Gruppen möchten wir beim PopMeeting Niedersachsen die Gelegenheit zur Selbstreflexion, zur Spiegelung und zur Qualifizierung sowie Weiterbildung geben. Neue Wege für eine bessere, effektivere Musikkultur off- und online sollen gefunden werden. Das PopMeeting 2016 wird realisiert von der LAG Rock in Kooperation mit Musikland Niedersachsen und gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Das PopMeeting Niedersachsen findet am 9. + 10. Februar 2016 als zweitägige Konferenz in der musa Göttingen statt.

www.popmeeting-nds.de

 

2. Acht tolle Bands im Landesfinale local heroes

Am 10. Oktober ist es soweit: Das niedersächsische Finale des Bandwettbewerbs „local heroes“ findet im MusikZentrum Hannover statt. Die acht bestplatzierten Bands aus den vier Semifinalen spielen ab 19 Uhr um den Titel „local heroes Niedersachsen“. Den Sprung ins Finale haben About Beliveau (Schaumburg), Another Girl Called Josephine (Rotenburg), Bloc Safari (Peine), Bulletride (Osnabrück Stadt), Crystal (Braunschweig), Kyles Tolone (Göttingen), Long Road To Ruin (Oldenburg/Delmenhorst) und Ole Hauk (Hannover) geschafft. Das Publikum und eine Jury entscheiden über den Gewinner, der dann ins bundesweite Finale einzieht. Der Eintritt kostet 8 Euro (ermäßigt 6 Euro).

Zu gewinnen gibt es außer Erfahrungen und Kontakten noch Weiteres: Für die Finalisten werden ein professionelles Live-Video eines Songs und Mehrspur-Audio-Mitschnitte ihres Auftritts erstellt, mit denen sie sich künftig zum Beispiel bei Veranstaltern für Konzerte bewerben können. Darüber hinaus erhalten drei Finalisten einen Platz beim Musiker-Coaching „Bandfactory Niedersachen“.

Die Sieger des Abends werden Niedersachsen am 7. November im bundesweiten Finale vertreten. Für die Fahrt nach Salzwedel wird ihnen ein Bus zur Verfügung gestellt und als Vorbereitung auf ihren Auftritt erhält die Band ein Wochenend-Coaching mit Stageacting-Workshop und Marketingberatung.

„local heroes“ Niedersachsen wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK). PPC Music stiftet für alle Finalisten einen Gutschein über 100 Euro.

www.localheroes-nds.de

 

3. Niedersächsische Frauenmusiktage 2016 in Osterode

Nun ist es raus: die Niedersächsischen Frauenmusiktage 2016 finden im Jugendgästehaus Osterode statt. Wir freuen uns sehr, dass wir mal wieder im Süden Niedersachsens unterkommen. Vom 27. – 31. Juli können interessierte Mädchen und Frauen an Bandworkshops, Sessions, der Female Drum Parade und dem Abschlusskonzert teilnehmen. Parallel zu den Niedersächsischen Frauenmusiktagen plant die LAG Rock ein Mädchenrockcamp, das über Pop II Go, Kultur macht stark finanziert wird. Weitere Informationen folgen.

 

4. Schritt für Schritt zur wachsenden Fanbase

Fünf einfache Möglichkeiten, um bestehende Fans zu halten und neue zu gewinnen!

Sobald man als Solo-Act oder Band etwas Fuß gefasst hat, stellt sich für den weiteren Erfolg immer eine kleine, doch nicht unbedeutende Frage: Wie erweitern wir unsere Fan-Base?

Ein Artikel auf BackstagePro veröffentlicht von Axel Winkler am 08.07.2015, 10:00

https://www.backstagepro.de/thema/fuenf-einfache-moeglichkeiten-um-bestehende-fans-zu-halten-und-neue-zu-gewinnen-2015-07-08-G0fz8wkpGd?utm_source=newsletter&utm_medium=mai1&utm_campaign=pos2-fans-2015-07-08

 

5. Ausschreibung Bildungsreferent

Die Landesmusikakademie schreibt die Stelle des Bildungsreferentin/Bildungsreferenten für das Fachreferat Pop/Rock/Weltmusik aus. Vielleicht ist das was für euch? Die Ausschreibung hängt diesem Newsletter an.

 

6. Kulturelle Vielfalt mit Musik

Mit der Initiative „Kulturelle Vielfalt mit Musik“ fördert die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung jedes Jahr vorbildliche Projekte, die über Musik das Miteinander von Kindern und Jugendlichen verschiedener kultureller Herkunft stärken. Die Ausschreibung wurde nun bis zum 9. Oktober 2015 verlängert, um ganz aktuell auch Projekt-Initiativen berücksichtigen zu können, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Die Stiftung lädt somit auch kurzfristig entwickelte Musik-Projekte zur Unterstützung und Förderung von Flüchtlingen herzlich ein, sich um Fördermittel zu bewerben. Wie in den Vorjahren werden Projektideen von Bildungseinrichtungen, Vereinen und individuellen Akteuren gleichermaßen gefördert.

 Die Stiftung unterstützt mit der "Ideeninitiative 'Kulturelle Vielfalt mit Musik'" die Umsetzung von bis zu 15 der eingereichten Projektanträge mit jeweils maximal 5.000 Euro.

Machen Sie mit! Angaben zum Bewerbungsverfahren und das Formular für Projektanträge finden Sie unter http://www.kultur-und-musikstiftung.de/projekte/ideeninitiative-kulturelle-vielfalt-mit-musik#Projektinformationen

 

7. Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte

Träger soziokultureller Projekte können sich beim Fonds Soziokultur zweimal jährlich um Fördermittel bewerben. Die Ausschreibung für das erste Halbjahr 2016 ist an kein spezielles Thema und auch an keine Kunst- und Kultursparte gebunden. Vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel des Fonds stehen für Projektförderungen im ersten Halbjahr 2016 zirka 450.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur erprobt werden. Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sind aufgerufen, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen und Anträge für das erste Halbjahr 2016 zu stellen. Einsendeschluss ist der 02. November 2015.

Nähere Informationen zur Ausschreibung und die Antragsvordrucke für die Mittelvergabe 2016 können über die Geschäftsstelle des Fonds oder über folgende Internet-Adresse bezogen werden: www.fonds-soziokultur.de