April/Mai 2018

1.    Gemeinsam musizieren bei den 25. Niedersächsischen Frauenmusiktagen
       Band-Workshops für Anfängerinnen und Fortgeschrittene erneut in Osterode
2.    Rock, Pop und Funk in Niedersachsens MädchenMusikCamp EMMA
       Ferienaktion für 14- bis 18-Jährige mit viel Musik und Spaß in Osterode
3.    „Generation Rock“ – rocken auch mit Rollator in Senioren- und Pflegeheimen
4.    International im Aufwind - Finanzielle Förderung gibt's mehr, als man denkt!
5.    Förderprogramm KUBISCH
6.    Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte und Innovationspreis Soziokultur
       Thema » Heimat«


1. Gemeinsam musizieren bei den 25. Niedersächsischen Frauenmusiktagen
Band-Workshops für Anfängerinnen und Fortgeschrittene erneut in Osterode

Die Niedersächsischen Frauenmusiktage feiern Jubiläum: Vor 25 Jahren trafen sich zum ersten Mal musikbegeisterte Frauen, um mehrere Tage lang gemeinsam zu musizieren, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert – außer dass die Teilnehmerzahl gestiegen ist und mittlerweile neben traditionellen Instrumenten auch mit Tablets und Apps Musik gemacht wird.
Die 25. Niedersächsischen Frauenmusiktage finden vom 1. bis 5. August 2018 im Jugendgästehaus Harz in Osterode statt. Auf dem Programm stehen Bandworkshops für Anfängerinnen bis Fortgeschrittene, Crashkurse, abendliche Sessions, die Female Drum Parade und das Abschlusskonzert. Interessierte Frauen und Mädchen können sich bis zum 10. Juli über die Internetseite www.lagrock.de oder die E-Mail-Adresse weisser [at] lagrock [dot] de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 320 Euro (ermäßigt 160 Euro) inklusive Verpflegung und Übernachtung. Als Frühbucherrabatt gibt es für Anmeldungen bis zum 30. April einen Nachlass von 20 Euro auf die Teilnahmegebühr.

 

2. Rock, Pop und Funk in Niedersachsens MädchenMusikCamp EMMA
Ferienaktion für 14- bis 18-Jährige mit viel Musik und Spaß in Osterode

Ob als Sängerin, Schlagzeugerin oder Saxofonistin – Mädchen, die schon immer mal in einer Band musizieren wollten, haben in den Sommerferien wieder eine ganz besondere Gelegenheit dazu. Vom 1. bis 5. August 2018 können sowohl totale Anfängerinnen als auch fortgeschrittene Musikerinnen im Alter vom 14 bis 18 Jahren beim Niedersachsen MädchenMusikCamp EMMA mitmachen. EMMA findet im Jugendgästehaus Harz in Osterode statt und die Teilnahme sowie Übernachtung und Verpflegung sind kostenlos. Mit wenigen Akkorden, einem groovenden Beat und akzentuierten Bläsersätzen wird die Anfängerinnen-Band Songs des Genres Funk unter professioneller Anleitung einstudieren. Neben den obligatorischen Instrumenten in Rock/Pop-Bands sind besonders Musikerinnen für Blasinstrumente willkommen. In der Band für Fortgeschrittene suchen sich die Teilnehmerinnen Songs aus dem großen Bereich Pop und Rock aus und schmieden ihre Versionen, die auch mal Country- oder Souleinflüsse haben können. Eine Sozialpädagogin betreut die Mädchen in täglichen Gesprächsrunden und jederzeit bei Bedarf.
Bis zum 10. Juli können sich Interessierte über die Internetseite www.lagrock.de oder die E-Mail-Adresse weisser [at] lagrock [dot] de anmelden.

 

3. „Generation Rock“ – rocken auch mit Rollator in Senioren- und Pflegeheimen
Musik begleitet einen das ganze Leben lang. Die heute 70- bis 90-Jährigen sind mit Elvis und Buddy Holly, Rolling Stones und Bob Dylan oder Deep Purple und Led Zeppelin aufgewachsen. Mit dem neuen Projekt „Generation Rock“ greift die Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e.V. (LAG Rock) Erinnerungen an diese Zeiten auf und fördert den musikalischen Austausch zwischen Seniorinnen und Senioren und Jugendlichen. Seit Januar stehen Rocksongs der 50er- bis 70er-Jahre im Mittelpunkt bei Musikworkshops in vier hannoverschen Seniorenheimen und Pflegezentren.
Unter dem Motto „Rocken auch mit Rollator“ treffen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen wöchentlich mit jungen Musikerinnen und Musikern, um gemeinsam als Rockband, Rockchor sowie mit Percussion und Apps zu musizieren. Hier lernt Alt von Jung, doch auch umgekehrt werden Erfahrungen von Senioren an die Jugendlichen weitergegeben. Über ein halbes Jahr hinweg werden Songs für ein halbstündiges Repertoire erarbeitet, das bei einem Auftritt präsentiert wird. Unterstützt werden die Gruppen von den Profimusikern Anca Graterol, Frauke Hohberger und Greg Perrineau. Besonders interessant entwickelt sich das Projekt im Pflegezentrum Heinemanhof, wo dementiell veränderte Seniorinnen und Senioren mithilfe von Tablets und Musik-Apps ihre musikalischen Fähigkeiten entdecken oder wiederentdecken.
Das Konzept für das Projekt „Generation Rock“ hat 2017 den „Förderpreis Musikvermittlung“ von Musikland Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung gewonnen. Der Preis wird am 26. Juni 2018 im Rahmen eines Abschlusskonzertes bei der DIAKOVERE Altenhilfe Henriettenstift an die LAG Rock übergeben.
www.lagrock.de
www.facebook.com/LAGRockNds
Ein erster Erfahrungsbericht von Musikerin und Pädagogin Frauke Hohberger ist im Internet unter http://frauke-hohberger.de/generation-rock/ zu finden.

 

4. International im Aufwind - Finanzielle Förderung gibt's mehr, als man denkt!
Das KuBi International, das Beratungsbüro für's Internationale der LKJ Niedersachsen, startet die Kampagne Lust auf …, um Jugendliche für internationale Jugendbegegnungen und Freiwilligendienste im Europäischen Solidaritätskorps zu begeistern.
Um diese Kampagne breit zu verankern, Ideen und Anregungen mit aufzunehmen, vernetzt sich  das KuBi International mit allen in der Kulturellen Bildung Niedersachsens, die ebenfalls bei Jugendlichen das Interesse für's Internationale wecken möchten.
Das KuBi International lädt ein zum Netzwerktreffen für Internationale Kulturelle Jugendbildung Regionaltreffen Niedersachsen-Mitte am Mittwoch, 9. Mai 2018
von 10.00 – 14.00 Uhr im Tagungshaus Verden (www.nznb.de )
Anmeldungen unter  0441 390 10 75-8 oder f [dot] becker [at] kubi-nds [dot] de

 

5. Förderprogramm KUBISCH
Ab 1. März können sich alle Interessierten für das Förderprogramm KUBISCH bewerben – und damit eröffnen sich neue Möglichkeiten der Projektfinanzierung.
KUBISCH, das Förderprogramm der LKJ Niedersachsen für Kulturelle Bildung & Schule
fördert bis zu 10 originelle Kooperationen von Kultureinrichtungen und Schulen mit einer Summe von maximal 3.000 Euro. Voraussetzung ist, dass die Ideen partizipativ und diversitätsorientiert entwickelt wurden und sich an der Lebensrealität der teilnehmenden Jugendlichen orientieren. Idealerweise finden die Vorhaben im ländlichen Raum statt.
Bewerbungen sind vom 1. März bis 2. Mai 2018 unter:  https://kulturmachtschule.lkjnds.de/foerderprogramm-kubisch.html möglich.


6. Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte und Innovationspreis Soziokultur
Thema » Heimat«

Heimat kann vieles bedeuten. Sie kann der Ort der Herkunft sein, der bereits verlassen wurde, oder auch ein Sehnsuchtsort der Zukunft, den Menschen erreichen und an dem sie ankommen wollen. Und natürlich ist Heimat auch im Hier und Jetzt verankert. Was heißt „Heimat“ heute und wie kann dieser Begriff mit neuem Leben gefüllt werden? Wie gelingen Prozesse der Be-Heimatung mit soziokulturellen Mitteln? Was bedeutet „Heimat“ in Zeiten der Migration, der Globalisierung und der Digitalisierung? Gibt es Heimat auch im Internet? Wie gelingt der Umbau der Welt in Heimat? Kulturelle Initiativen und Einrichtungen, die sich mit diesen und ähnlichen Fragen künstlerisch auseinandersetzten möchten, sind aufgerufen, sich um Projektmittel zu bewerben.
Die Bearbeitung des Leitthemas kann sich doppelt lohnen. Denn dieses Jahr wird zusätzlich zu den Fördermitteln wieder der Innovationspreis Soziokultur vergeben, der mit 10.000 Euro dotiert ist.
Der andere Teil der Fonds-Mittel wird weiterhin an Projekte aus dem vielfältigen Spektrum soziokultureller Arbeit vergeben, die sich zwar nicht ausdrücklich dem Leitthema widmen, aber auch Modellcharakter haben. Sie sollen neue Praxis- und Aktionsformen in der Soziokultur entwickeln und erproben – als Beispiel für andere Akteure und Einrichtungen. Damit regt der Fonds Soziokultur einen bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen an. Offenheit ist gefragt, Freude am Experimentieren und Gestalten, Neugierde und die Bereitschaft, sich auf unbekanntes Terrain zu begeben.
Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sind aufgerufen, sich zu beteiligen und Anträge für das zweite Halbjahr 2018 zu stellen. Einsendeschluss ist der 02. Mai 2018.
Weitere Informationen sowie den Antragsvordruck erhalten Sie  unter
http://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerderprogramme/allgemeine-p...  

 

 

 


LAG Rock in Niedersachsen e.V.
Emil-Meyer-Straße 28, 30165 Hannover
Geschäftsführerin: Vera Lüdeck
Telefon: 0511 - 35 16 09
Fax: 0511 - 35 18 70
email: info@lagrock.de 
Internet: www.lagrock.de

> Zum Impressum der LAG Rock in Niedersachsen