Frauenmusiktage_2019_1_(c)Ina_Niemerg

Von Electro Swing über Rock-Pop bis Funk – mitspielen bei den Niedersächsischen Frauenmusiktagen

Bandworkshops, Crashkurse, Sessions, die „Female Drum Parade“ und ein Abschlusskonzert stehen auf dem Programm der 27. Niedersächsischen Frauenmusiktage, die dieses Jahr in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel stattfinden. Vom 5. bis 9. August können musikbegeisterte Frauen und Mädchen ihre Kenntnisse am Instrument oder im Gesang erweitern und Erfahrungen austauschen. Passende Workshops gibt es sowohl für komplette Anfängerinnen als auch für erfahrene Musikerinnen. Bis zum 5. Juli können sich Interessierte über die Internetseite www.frauenmusiktage.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 300 Euro (ermäßigt 150 Euro) inklusive Verpflegung bei Übernachtung im eigenen Camper oder in einer Turnhalle. Alternativ können Teilnehmerinnen Zimmer im Jugendgästehaus Wolfenbüttel buchen; in der Teilnahmegebühr von 270 Euro (ermäßigt 125 Euro) sind dann Mittag- und Abendessen enthalten. Als Frühbucherrabatt gibt es bei Anmeldung bis zum 15. April einen Nachlass in Höhe von 20 Euro auf die Teilnahmegebühr.

Ob Schlagzeug oder Saxophon – alle Instrumente sind willkommen. Die Bandworkshops sind auf den Kenntnisstand der Teilnehmerinnen abgestimmt. Anfängerinnen oder Musikerinnen mit etwas Vorverfahrung an einem Instrument können bei „Listen to the Heartbeat“ das Zusammenspiel in einer Band üben oder im „Ukulelen-Groove-Orchester“ mitspielen und -singen. Für Fortgeschrittene bieten die

„360° Band“ und der Kurs „Singer Songwriter Rockpop“ mit vielfältigen Musikrichtungen die Möglichkeit, Neues auf dem Instrument auszuprobieren. Die „Electro Swing Band“, „Sing meinen Song“ und „Funk, Soul, Groove“ sind für erfahrene Musikerinnen gedacht. Außerdem vermittelt der Workshop „Technik leichtgemacht – PA für Anfängerinnen“ praxisnah die Grundlagen der Live-Beschallung, die bei den Sessions und beim Abschlusskonzert direkt angewendet werden.

Parallel zu den Niedersächsischen Frauenmusiktagen findet das MädchenMusikCamp EMMA statt, bei dem 12- bis 18-Jährige in vier Bands musikzieren und weitere Aktionen unternehmen können. Die Mädchen werden von einer Sozialpädagogin betreut. Die Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme an EMMA ist ab Frühjahr möglich.

Die 27. Niedersächsischen Frauenmusiktage werden von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e.V. veranstaltet und vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert.

 

www.lagrock.de | www.facebook.com/LAGRockNds

 

Pressekontakt:

Vera Lüdeck, LAG Rock in Niedersachsen e.V., Fon 0511 351609, E-Mail luedeck@lagrock.de Antje Winzer, Winzer PR, Fon 0511 8379537, E-Mail mail@winzer-pr.de

 

Foto 1: Bei den Niedersächsischen Frauenmusiktagen präsentieren sich die Teilnehmerinnen zum Abschluss mit einem öffentlichen Konzert.

Foto 2: Neben den Bandworkshops finden bei den Niedersächsischen Frauenmusiktagen abendliche Sessions im entspannten Rahmen statt.

Fotonachweis: Ina Niemerg. Abdruck honorarfrei für Presseveröffentlichungen.

Belegexemplar erbeten an LAG Rock in Niedersachsen e.V., Emil-Meyer-Straße 28, 30165 Hannover

 

Kommende Veranstaltungen der LAG Rock: interaktive Ausstellung „Starting Pop“ 12.03.-02.04.2020 |

„Bandfactory Niedersachsen“ 21.-22.03.2020 | LAG Rock-Bühne bei „Fête de la Musique“ Hannover 21.06.2020 | „Niedersächsische Frauenmusiktage“ 05.-09.08.2020 | „local heroes Niedersachsen“ Semifinale 12.09., 19.09. und 26.09.2020 | „local heroes Niedersachsen“ Finale 31.10.2020 |

„Bandfactory Niedersachsen“ 06.-07.03.2021

0

Comments are closed.