Bundesweites Stipendienprogramm im Bereich Pop

Online-Frage & Antwort-Runde am 29.6. um 17 Uhr

► Einladungslink zur Videokonferenz via Zoom: https://t1p.de/m2jqu

► Meeting-ID: 894 1005 2004

Pop Stipendium 2022 – Bewerbung weiterhin möglich in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
Online-Frage & Antwort – Runde mit Jan Michael Meyer-Lamp und Andreas Haug am 29. Juni 2022 um 17 Uhr
 
Als Regionalpartnerin des BV Pop für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, bieten wir euch noch einen weiteren regionalen Frage- & Antwort-Call via Videokonferenz an.
 
  • Ihr habt noch Fragen zur Bewerbung?
  • Euch ist noch nicht ganz klar, für was ihr euch inhaltlich genau bewerben könnt und wie das aussehen und dargestellt werden könnte?
  • Ihr seid noch nicht ganz sicher, ob ihr die Voraussetzungen für eine Bewerbung erfüllt?
Lasst uns persönlich miteinander sprechen. Unser Projektleiter Jan Michael Meyer-Lamp und Künstler*innen- Berater Andreas Haug sind für euch am Mittwoch, 29. Juni 2022, um 17 Uhr via Video-Konferenz zum Austausch da.
 
Einladungslink zur Videokonferenz via Zoom am 29.06. um 17 Uhr: https://t1p.de/m2jqu 
FAQs Pop Stipendiumhttps://www.popstipendium.de/faq
Kontakt Pop Stipendium Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Hilfe für Young Professionals

Um Newcomerinnen und Newcomer beim Wiedereinstieg in den Musik- und Livemarkt zu unterstützen, gibt ein bundesweites Stipendienprogramm ab Juni/Juli Starthilfe in Höhe von 5.000 Euro pro Person. Für das „Pop Stipendium“ können sich zum Beispiel Komponistinnen, Texter, Instrumentalistinnen, Sänger, Rapperinnen, Produzenten und künstlerische DJanes ab 18 Jahren aus allen Genres der populären Musik von Punk und Rock über Electronic und Techno bis Hip-Hop und Singer-Songwriter bewerben.

Starttermin

Starttermin für die Bewerbungen ist am 10. Juni 2022. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs geprüft, von einer Jury bewertet und anschließend bewilligt, bis die Fördersumme ausgeschöpft ist. Eine dreiköpfige Jury aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt entscheidet über die Anträge.

Zielgruppe

Das Stipendienprogramm richtet sich zum einen an Absolventinnen und Absolventen von Pop-Studiengängen deutscher Hochschulen der Abschlussjahrgänge 2019 bis 2022, die sich aufgrund der pandemiebedingten Umstände noch nicht professionalisieren konnten. Zum anderen können generell Künstlerinnen und Künstler an dem Programm teilnehmen, die bereits eigene musikalische Werke veröffentlich haben, nicht mehr als zwei Alben herausgebracht haben und sich längstens seit 2017 auf dem Weg der Professionalisierung befinden. Gefördert werden zum Beispiel das Schaffen von neuen Werken, die Umsetzung von Projekten mit künstlerischen Darbietungen und die Entwickelung von Online-Formaten.

Online Beratung

Im Vorfeld informieren der BV Pop und die LAG Rock über das Stipendienprogramm in einer Videokonferenz und beantwortet Fragen der Interessierten.

Das „Pop Stipendium“ ist ein Stipendienprogramm des BV Pop im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien initiierten Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR. Als regionale Popförderinstitution ist die LAG Rock in Kooperation mit popNDS zuständig für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.